Was kann ich noch tun?

Kleine Einführung in nachhaltigen Lebensstil

Schön, dass Sie sich für unser CSE-Siegel interessieren. Neben cleverem Konsum gibt es noch viele Stellschrauben, an denen gedreht werden kann.

Inzwischen ist bekannt, wie schädlich Flugreisen sind, wie wichtig es ist, Energie zu sparen und weniger Auto zu fahren. Deshalb handelt, wer eine Einsparung an einem Punkt (z.B. viel Fahrradfahren) erbringt und sie NICHT an anderer Stelle wieder ausgibt (z.B. Flugreise) stark nachhaltig.
Viele Produkte brauchen wir nicht unbedingt für ein gutes Leben. Es befreit und eröffnet neue Möglichkeiten, wenn wir uns von Gewohnheiten, Dingen und vermeintlichen Bedürfnissen lösen.

Ihnen als Verbraucher sind die Finanzkrisen und Diskussionen um Wirtschaftswachstum nicht entgangen. Märkte entstehen, wenn Menschen kaufen. Menschen kaufen, wenn sie denken, dass sie etwas brauchen. In der heutigen Reizüberflutung kann es leicht passieren, dass Menschen glauben, unnötige Dinge zu brauchen, um sich gut in ihrem Leben zu fühlen. Inzwischen sind die Märkte so entartet, dass über ein Produkt ein Lebensgefühl gekauft wird, dass Folgeprodukte notwendig sind oder die Produkte eine eingebaute „Sollbruchstelle“ haben, sodass immer neue Produkte gekauft werden müssen. Viele Angebote erfüllen keinen eigentlichen Sinn mehr und konsumieren im Grunde genommen nur Sie als Verbraucher.

Die Zufriedenheit, die sich einstellt, wenn man etwas selber hergestellt oder aus Altem Neues kreiert hat, läßt sich nicht mit Geld bewerten.

Deshalb: überlegen Sie sich, ob Sie ein Produkt wirklich brauchen, bevor sie es kaufen oder ob es möglich ist, die Dinge auszuleihen oder gebraucht zu erwerben!

Wenn dann doch gekauft werden muss:

  • Achten Sie bei Verbrauchsgütern wie Lebensmitteln, Kosmetik, Hygiene-Artikeln usw. auf nachhaltige Erzeugung. Siegel wie CSE, Bio, Blauer Engel, FSC, PEFG, etc. sind eine gute Orientierung.
  • Kaufen Sie Gebrauchsgüter wie Kleidung, Möbel, Haushaltsgeräte, Telefone, PCs, Fernseher, etc. nur, wenn wirklich nötig. Achten Sie auf lange Lebenszeit. Lassen Sie sich vom Hersteller zeigen, wie man etwas reparieren oder z.B. Akkus austauschen kann.
  • Nutzen Sie vermehrt Dienstleistungen im Bereich von Reparatur und Güterteilung.