Warum CSE?

Warum Sie CSE als Zertifizierung nutzen sollten:

Wettbewerbsfähigkeit

  • Gutes Image durch die höchste Verbindlichkeit der Nachhaltigkeitsausrichtung, die es zur Zeit auf dem Markt gibt.
  • Durch das Label besteht die Möglichkeit die nachhaltige Ausrichtung glaubhaft am Point of Sale an den Endverbraucher zu kommunizieren. Zertifizierung ist verdichtetes Marketing
  • Starke Positionierung und Profilierung als nachhaltiges Unternehmen. Vorreiterrolle. Nachhaltigkeit in der Wirtschaft wird auch zunehmend von der Politik gefordert. Wer jetzt einsteigt, ist später ganz weit vorne. „Nachhaltigkeit muss immer stärker zum Markenzeichen des Wirtschaftens werden.“ (Der CSE Standard wird auch weiterentwickelt, hier später einzusteigen kann evtl. mehr Aufwand in der Vorbereitung der Zertifizierung nach sich ziehen.)
  • Höhere Attraktivität bei Auftraggebern, bzw. B2B-Kunden
  •  Effekte nachhaltigen Wirtschaftens: Krisenresistenter, innere Stabilität durch MA-Zufriedenheit, etc.
  • Langfristig wird der CSE Standard an das EFQM (Qualitätsmanagement zur Excellence) angepasst werden, somit sind zertifizierte Unternehmen auch gleich auf dem Weg der Excellence.

 Kosteneinsparung

  • Transaktionskosten bei dauerhaften Geschäftsbeziehungen
  • Energiekosten
  • Transportkosten bei regionalen Geschäftsbeziehungen
  •  Personalkosten durch Minderung der Fehltage, Fluktuation, Dienst nach Vorschrift
  • Nachhaltigkeitsbericht durch Veröffentlichung der Maßnahmenbeschreibung inbegriffen.

 Umsatzsteigerung

·         Ethischer Konsum ist in den letzten 2 Jahren um 15 Prozentpunkte gestiegen => Großes Potential für ethisch korrekte Güter

 Der Aufwand einer CSE-Zertifizierung hält sich für nachhaltiog orientierte Unternehmen in Grenzen. Zusammengefasst kann mit folgenden Maßnahmen gerechnet werden:

  • Dokumente zusammensuchen – je nach Unternehmen unterschiedlicher Zeitaufwand
  • Ggf. Wechsel des Stromanbieters
  • Ggf. Erstellen von Dokumenten
  •  Ggf. Aktualisieren des QMH
  •  Ziele definieren